L’incubation chez les phasmes :

Inkubation bei Phasmiden:

Bei Phasmiden ist die Inkubation ein entscheidender Schritt. Obwohl sehr einfach, werden optimale Bedingungen Ihre Geburtenrate selbst bei den am schwierigsten zu züchtenden Arten stark erhöhen! Der Verkauf von Phasmideneiern ist immer weiter verbreitet und bietet sehr attraktive Preise. Die meisten Eier haben eine Inkubationszeit zwischen 1 und 6 Monaten.

Für eine erfolgreiche Inkubation müssen drei wesentliche Punkte beachtet werden:

  • Temperatur (ideal bei 23 °C für die meisten Arten)
  • Hygrometrie (zwischen 70 und 90 %)
  • Das Substrat (idealerweise Vermiculit )

So brüten Sie Ihre Phasmideneier aus:

Sie müssen in einer geschlossenen Box mit kleinen Lüftungsöffnungen platziert werden. Unten müssen 1-2 cm Substrat aufgebracht werden (mehr, wenn die Art ihre Eier vergräbt). Das am häufigsten verwendete Substrat ist Vermiculit, das in Tierhandlungen erhältlich ist. Weißtorf kann auch verwendet werden, verursacht aber oft Schimmel (Anzeichen von zu viel Feuchtigkeit).

Die ideale Temperatur für ein Maximum an Geburten liegt bei 23 °C, dieser Wert kann jedoch je nach Art und Größe der Eier (mehr oder weniger zerbrechlich) variieren. Um diese Temperatur zu erreichen, können Sie eine kleine Heizmatte unter Ihren Inkubator legen oder eine Wärmelampe installieren. Diese beiden Heizmittel müssen mehr oder weniger weit von den Eiern entfernt platziert werden, um nicht zu riskieren, die Nymphe zu töten.

Die Hygrometrie (die Luftfeuchtigkeit) variiert je nach Art. Für Eier vom Typ Phyllium (Wandelndes Blatt) erscheint eine Luftfeuchtigkeit nahe 90 % angemessen. (Es kann durch wöchentliches Besprühen bereitgestellt werden). Bei anderen Arten ermöglicht eine Basisfeuchte von 80 % eine akzeptable Geburtenrate.

ACHTUNG: Bleiben die Jungen im Ei stecken oder kommen sie nach Überschreitung der Inkubationszeit nicht heraus, ist mit Sicherheit die Temperatur zu hoch und die Luftfeuchtigkeit zu niedrig. Umgekehrt weist das Vorhandensein von Schimmel auf eine zu hohe Feuchtigkeit und einen Mangel an Wärme hin. Es ist unbedingt erforderlich, diese Parameter zu regulieren (Verwendung eines Thermometers und eines Hygrometers, die in allen Fachgeschäften erhältlich sind).

Dennoch ist es ratsam, sich vor dem Eierwerb über die Brut- und Aufzuchtbedingungen zu informieren.

Zurück zum Blog

8 Kommentare

Bonjour j’ai 100 oeufs de phasmes est ce qu’il vont tous éclore

Lelievre Eliott

je viens d’avoir quelques œufs mais mes phasmes vivent dans un bocal en verre pas de sonde pour la température ni pour l’eau !! donc je vais faire pareil pour les oeufs sauf avec un bocal plus petit !!! dites-moi ce que vous en pensez svp ?

marjorie

je viens d’avoir quelques œufs mais mes phasmes vivent dans un bocal en verre pas de sonde pour la température ni pour l’eau !! donc je vais faire pareil pour les oeufs sauf avec un bocal plus petit !!! dites-moi ce que vous en pensez svp ?

marjorie

je viens d’avoir quelques œufs mais mes phasmes vivent dans un bocal en verre pas de sonde pour la température ni pour l’eau !! donc je vais faire pareil pour les oeufs sauf avec un bocal plus petit !!! dites-moi ce que vous en pensez svp ?

marjorie

Bonjour, ont nous a donné un aquarium avec 3 phasmes après nettoyage du font car il y avait plein de morceau d ecorce de pin jai changé pour du papier essuie tout. Et je le retrouve avec une 30ene d œuf. Je voulais savoir si il fallais absolument les mettre apart dans une boite ou si ont peu les laissés avec les adultes.

Sonia

Hinterlassen Sie einen Kommentar